Project Description

NADA-Protokoll – was ist das?

Das NADA-Protokoll ist eine ganz bestimmte Form der Ohrakupunktur, die in den 1970er Jahren vom Klinikteam des Psychiaters Dr. Michael Smith im Lincoln-Hospital South-Bronx, New York, entwickelt wurde. Ursprünglich war das NADA-Protokoll als eine einfache und wirksame Alternative zu medikamenten- bzw. methadongestützten Entzugsprogrammen für Suchtmittelabhängige gedacht. Es stellte sich jedoch sehr schnell heraus, dass die Behandlung nach dem NADA-Protokoll nicht nur zur Detox-Therapie geeignet ist, sondern auch mit großem Erfolg bei psychisch bzw. psychosomatisch Erkrankten und bei traumatisierten Menschen angewendet werden kann, die unter Ängsten, Depressionen, Stresserkrankungen oder Schlafstörungen leiden.

1985 gründeten Dr. Michael Smith und seine Mitarbeiter*innen schließlich die “National Acupuncture Detoxification Association“ (kurz NADA), um dieses strukturierte Behandlungsverfahren zu verbreiten, für feste Ausbildungsstandards zu sorgen und wissenschaftlich zu evaluieren.

Inzwischen hat das NADA-Protokoll Verbreitung auf der ganzen Welt gefunden. So wird es seit Anfang der 90er Jahre, seit Gründung der “NADA – Deutsche Sektion e.V.“ im Jahre 1993, auch in Deutschland in immer mehr Kliniken und ambulanten Einrichtungen als festes Behandlungskonzept etabliert. Dazu zählen neben zahlreichen psychiatrischen Kliniken und ambulanten Suchthilfeambulanzen auch Reha-Kliniken, Jugend- und Familienzentren, therapeutische Wohngruppen, Alten- und Pflegeheime, Obdachlosenzentren, Aufnahmeeinrichtungen von Flüchtlingen und Haftanstalten.

Auch in der hausärztlichen Versorgung kann die Akupunktur nach dem NADA-Protokoll durch zertifizierte Behandler*innen eingesetzt werden.

Wie wirkt die Ohrakupunktur?

Akupunktur ist ein fester Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Dabei ist insbesondere die Ohrakupunktur die älteste Sonderform der Akupunktur, da das Ohr ein sog. Mikrosystem des Körpers darstellt. Das bedeutet, dass auf der Haut des äußeren Ohres alle körperlichen und seelischen Organfunktionen – wie auf einer Landkarte – in kleinen Arealen oder Punkten repräsentiert werden. Zwischen dem jeweiligen Areal im Ohr und ihrer zugeordneten Körperregion besteht somit eine reflektorische Wechselbeziehung, man spricht von sog. “Reflexzonen“.

Besteht eine körperliche oder seelische Funktionsstörung (objektiv messbar durch einen verminderten Hautwiderstand am zugeordneten Ohrpunkt), so kann durch Stimulation (Nadelung) dieses Ohrpunktes eine regulierende und heilende Wirkung angestoßen werden, indem Impulse zur Stärkung der Selbstheilungskräfte gesetzt werden. Dysbalancen können so wieder ins Gleichgewicht gebracht werden.

Bei welchen Indikationen kann das NADA-Protokoll angewendet werden?

  • Angststörungen und Depressionen
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • akute Belastungsreaktionen (Todesfall, schwere Erkrankung, Gewalterfahrung)
  • Erschöpfung (“Burnout“), Stress
  • Schlafstörungen
  • zur Linderung von Entzugssymptomen in der Entgiftungsphase bei Alkohol- und Drogenabhängigkeit
  • zur Minderung des “Suchtdruckes“ (craving) in der Entwöhnungsphase bei Alkohol- und Drogenabhängigkeit (Rückfallprophylaxe)
  • beim Medikamentenentzug
  • zur Rauchentwöhnung
  • ADHS

Wie läuft die Behandlung nach dem NADA-Protokoll ab?

  • nach einer Ohrmuscheldesinfektion werden an beiden Ohren jeweils 5 spezifische Punkte wenige mm tief genadelt
  • die Nadeln verbleiben für 30-45 min in den Ohren
  • die Einzelbehandlungen erfolgen in bequemer, liegender Position
  • auf Wunsch wird entspannende Musik gespielt
  • bei Bedarf können auch Gruppentherapien erfolgen (typisch für Suchtmittelbehandlungen in Suchtkliniken)

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Behandlung nach dem NADA-Protokoll?

  • Für Kassenpatient*innen gilt: sofern keine private Zusatzversicherung für ärztliche Akupunkturbehandlung besteht, handelt es sich grundsätzlich um eine Selbstzahlerleistung.
  • Privatversicherte sollten Kontakt mit ihrer Krankenversicherung aufnehmen und erfragen, ob diese Behandlung im Leistungsumfang enthalten ist.
  • Zu den entstehenden Kosten beraten wir Sie gerne. Sprechen Sie uns bitte einfach an!

Rufen Sie uns einfach an.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.